040-670 512 0

Brückenschlag

Brückenschlag 2009
Dieses Bauvorhaben führten wir für die Firmen HC Hagemann und Eggers Umwelttechnik als zuständige Nachunternehmer für den Part erschütterungsfreien Abbruch aus. Hier wurde allerdings nur das Widerlager Nord teilabgebrochen.

Das südliche Widerlager wurde aufgrund der nicht mehr gegebenen Standfestigkeit ganz abgebrochen und musste komplett erneuert werden.

Für HC Hagemann führten wir alle erforderlichen Kernbohrarbeiten und Anschlussbewehrungen aus. Die Durchmesser der Kernbohrungen betrugen 150 mm, 200 mm und 550 mm und hatten Tiefen bis 2,50 m.

Für die Eggers Umwelttechnik führten wir die Seilsägearbeiten der Widerlager Nord aus.

Der erschütterungsfreie Rückbau des Betons betrug rund 100 to.

Die Horizontalschnittfläche des Widerlagers betrug rund 25 qm und wurde in einer Nettoschnittzeit von nur 5 Stunden in einem Schnitt ausgeführt. Der Einsatz dauerte mit zwei Mitarbeitern nur 8 Arbeitsstunden. Zum Einsatz kam dabei unsere jüngste Errungenschaft die Seilsäge Edil 625 mit 18 KW. Durch den Elektrodirektantrieb mit Invertertechnik und dem 600 mm großen Treibrad konnten problemlos die im Eingriff benötigten 32 m Diamantseil angerieben und zum Laufen gebracht werden.